Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Philip-Julius-Verein

Logo

Warum es uns gibt

Rund 70.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Deutschland sind sehr schwer behindert oder lebensverkürzend erkrankt. Hinter ihnen stehen Eltern, Geschwister und Angehörige, die dafür sorgen, dass ihre komplexen Bedürfnisse erfüllt werden.

24 Stunden am Tag gehen die Familien weit über ihre Kräfte hinaus. Denn das Leben mit einem schwer behinderten Kind ist ein Leben im permanenten Ausnahmezustand. Ein ständiger Kampf um Normalität und jeden kleinen Glücksmoment, jeden Tag aufs Neue.

Philip Julius ist für diese Familien da.

Was wir tun?

Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen beraten, begleiten und entlasten, wenn die Familien Unterstützung und Verständnis benötigen.

Philip Julius gibt den betroffenen Familien eine Stimme und setzt sich für ihre Rechte und Belange ein.

Unsere Beratungsstelle

Wir beraten und begleiten bei der Suche nach Unterstützung im Alltag, bei der Beantragung von Leistungen, bei der Organisation der Pflege, im Bereich Wohnen und bei der Hilfsmittelversorgung.

Unsere Mitarbeiter*innen haben immer ein offenes Ohr – auch in akuten Krisen – und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Das Therapeuten-Team unterstützt Eltern und Geschwister dabei, mit der Belastungssituation umzugehen und gemeinsam Perspektiven zu entwickeln.

Unter 06101 / 98 90 77 – 0 sind wir für unsere Familien da.

Sprechzeiten montags bis freitags 09:00 bis 15:00 Uhr

Die Beratung ist für die betroffenen Familien kostenfrei.

Elternangebote

Wir bieten Austauschformate, Entlastungsangebote, Stärken-Coaching-Seminare, Info-Abende und Auszeiten für Mütter und Väter.

Ziel ist es, die Eltern untereinander zu vernetzen und ihnen zu helfen, Erfahrungen auszutauschen. So erhöhen wir ihre mentale Widerstandsfähigkeit und geben ihnen neue Kraft für den Alltag,

Geschwisterkinder-Treff

Wir begleiten und stärken Geschwisterkinder im Alter von 6 bis 13 Jahren, indem wir sie mit anderen betroffenen Kindern zusammenbringen. Bei den regelmäßigen Treffen stehen sie und ihre Themen und Bedürfnisse einmal ganz ausschließlich im Mittelpunkt. Die Angebote werden von erfahrenen Sozialpädagogen, Therapeuten und ehrenamtlichen Betreuern geleitet.

 

Atempause – Familienfreizeit

Jedes Jahr fahren wir mit ca. 10 Familien für eine Woche an den Chiemsee. Die Stärkung der Familie steht dabei im Fokus. Auf dem Programm stehen viele gemeinsame Freizeitaktivitäten. Wir übernehmen die Betreuung und Pflege der Kinder, damit die Eltern einmal Zeit für sich haben. Die Geschwisterkinder erwartet ein eigenes erlebnispädagogisches Programm.

Informationsportal

Auf unserer Webseite www.philip-julius.de bereiten wir wesentliche Informationen verständlich auf und bloggen zu aktuellen Themen. Unser Wohn- und Pflegefinder erleichtert die Suche nach geeigneten Einrichtungsplätzen (stationäre Pflege, Kurzzeitpflege, Kinder- und Jugendhospize).

 

 

 

Unsere nächsten Veranstaltungen finden Sie unter: https://philip-julius.de/events/

 

Unsere Website und Blog: www.philip-julius.de

Hier finden Sie uns auf Facebook und auf Youtube

Mehr über unsere Arbeit erfahren Sie auch in diesem Kurzfilm.

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende oder mit Ihrem Einkauf bei Amazon Smile, betterplace.org und auf boost!

 

Wir sind Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Hessen und im Bundesverband Kinderhospiz.

 

Sitz des Vereins: Oberursel . Amtsgericht Bad Homburg VR 2068 . Vertretungsberechtigte Vorstände: Jörg Eigendorf und Katrin Eigendorf . Geschäftsführerin: Nadine Bauer

Termine im familienzentrum

Nächste Veranstaltungen:

18. 10. 2021 - 08:00 Uhr

 

18. 10. 2021 - 09:30 Uhr

 

18. 10. 2021 - 10:00 Uhr

 

18. 10. 2021 - 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

 

Kontakt

Susanne Otte-Seybold
Johannes-Gutenberg-Straße 13 a
61118 Bad Vilbel
 
(06101) 602-465